Spacer

Schmerztherapie

Schmerzen kennt jeder – im Idealfalle sind sie bald ausgestanden ...

... und hoffentlich schnell wieder vergessen. Aber wenn die Schmerzen chronisch werden, können sie Ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen. Ein Dauerschmerz, egal, ob der Kopf, der Rücken oder der Magen weh tut, beeinflusst Ihre Lebensqualität weitreichend. Viele meiner Patienten haben bereits einen langen Leidensweg hinter sich, ohne den Schmerz wirklich losgeworden zu sein.

Bei welchen Schmerzen kann eine alternative Schmerztherapie aus naturheilkundlicher Sicht eingesetzt werden?


Bei folgenden Erkrankungen kann eine alternative Schmerztherapie, auch unterstützend zur schulmedizinischen Behandlung, Anwendung finden:

•  Chronische Kopfschmerzen und Migräne
•  Rückenschmerzen
•  Gelenkschmerzen beispielsweise durch Arthrose
•  Rheuma oder Überbeanspruchung wie beim Tennis- oder Golferarm
•  Schmerzen unklarer Ursache

Das Ziel aller naturheilkundlichen Methoden ist eine Linderung Ihrer Schmerzen und eine Verbesserung Ihrer Lebensqualität. Dazu möchte ich Sie in einer umfassenden Anamnese, die nicht nur Ihre Erkrankungen, sondern auch Ihre Gesamtheit als Mensch umfasst, kennen lernen. Welche Behandlungsmethode für Sie die individuell passende ist, entscheiden wir danach gemeinsam, abgestimmt auf Ihr Beschwerdebild und Ihre Grunderkrankung.

Welche Schmerztherapien aus der Naturheilkunde biete ich in meiner Praxis an?

Das Ziel aller naturheilkundlichen Methoden ist eine Linderung Ihrer Schmerzen und eine Verbesserung Ihrer Lebensqualität.
Dazu möchte ich Sie in einer umfassenden Anamnese, die nicht nur Ihre Erkrankungen, sondern auch Ihre Gesamtheit als Mensch umfasst, kennen lernen.
Welche Behandlungsmethode für Sie die individuell passende ist, entscheiden wir danach gemeinsam, abgestimmt auf Ihr Beschwerdebild und Ihre Grunderkrankung.

Bitte beachten Sie, dass die Wirksamkeit vieler alternativer Schmerztherapien nicht schulmedizinisch belegt ist.


Ich setze in meiner Praxis bei Schmerzen unter anderem folgende Behandlungsmethoden ein:

Golgi-Schmerztherapie

Wichtige Grundlagen der  Golgi-Schmerztherapie wurden von dem italienischen Wissenschaftler Camillo Golgi entwickelt. Er ging davon aus, dass Schmerzen im Bewegungsapparat sehr oft von verkürzten Muskeln verursacht werden. Golgi entdeckte außerdem Propriorezeptoren im Muskel-Sehnen-Bereich, die als Golgi-Punkte bezeichnet werden.Diese kann ich als Therapeutin stimulieren und so oftmals die Muskeldysbalance auflösen.

Bei dieser noch recht jungen Behandlungsform, die nicht von der Schulmedizin anerkannt ist, kann ich als Therapeutin die Golgi-Punkte stimulieren und so oftmals die Muskeldysbalance auflösen.


Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuß

Die Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn wurde um 1975 von dem Allgäuer Volksheiler Dieter Dorn entwickelt. Dorn ging davon aus, dass die meisten Rücken- und Gelenksbeschwerden auf einer Fehlstellung der Wirbelsäule und des Beckens beruhen. Bei einer Behandlung bringe ich eventuell verschobene Wirbel durch sanften Druck nicht selten wieder in die richtige Position.

Die Breuß-Massage ist eine energetische Wirbelsäulenmassage, bei der ich die Wirbelsäule auf die Dorn-Behandlung vorbereite.
Übungen für zu Hause, die Sie so oft wie möglich in Ihren Alltag einbinden können, sind ein wichtiger Bestandteil der Behandlung nach Dorn-Breuß.

Mesotherapie

Der französische Arzt Michel Pistor hat in der Mitte des letzten Jahrhunderts die Mesotherapie entdeckt. Er kombiniert Elemente aus der Akupunktur und der Neuraltherapie und arbeitet mit Reflexzonen. Dabei werden in die mittlere Hautschicht direkt in der zu behandelnden Region mittels feiner Nadeln bestimmte Wirkstoffe eingebracht. Gerne bezeichnet man die Mesotherapie auch als Brücke von der Naturheilkunde zur Schulmedizin: „meso“, das aus dem Griechischen kommt, bedeutet „Mitte“.

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist eine alte Methode der Naturheilkunde und fällt unter die Ausleitungstherapien. Der Speichel der Egel, der mit dem Biss in unser Blut abgegeben wird, regt die Ausscheidung von Schadstoffen über das Blut an. Im Speichel sind 20 verschiedene Substanzen wie Hirudin und Eglin enthalten, die laut der Naturheilkunde unter anderem entzündungshemmend, blutverdünnend, schmerzstillend, krampflösend und immunstärkend wirken können.

Pneumatische Pulsationstherapie

Die Pneumatische Pulsationstherapie ist die moderne Alternative zum klassischen, traditionellen Schröpfen in der Naturheilkunde. Sie ist besonders reizarm und gleichzeitig hochwirksam. Ich wende die Pneumatische Pulsationstherapie vorbeugend, aber auch bei bereits bestehenden Beschwerden und Erkrankungen an.
Mit dem Pneumatron kann ich mittels Unterdruck Ihr Körpergewebe in Schwingung bringen. Dies geschieht mit bis zu 200 Impulsen in der Minute. So kann die Durchblutung verbessert und der Stoffwechsel im Körpergewebe aktiviert werden. Die Pulsationstherapie unterstützt nach meinen Erfahrungen den Körper spezifisch und gezielt bei seinen Reinigungsmechanismen und Selbstheilungskräften.

Das sind Methoden der Naturheilkunde, die von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin in aller Regel nicht anerkannt werden. Mehr dazu in den einzelnen Kapiteln.

Haben Sie noch Fragen zu Muskel- und Gelenkschmerzen und deren Ursachen? Möchten Sie einen Termin vereinbaren? Sprechen Sie mich einfach an, ich freue mich auf Sie.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Drucken

Beschwerdebilder - Diagnostik

anmelden